Femto-LASIK

Die Laserbehandlung mit Femto-LASIK ermöglicht Ihnen ein Sehen ohne Sehhilfe. Dieses Verfahren ist ein sehr erfolgreiches Standardverfahren, mit dem die Augenärzte der Pallas Kliniken Ihnen zu einem neuen Sehen verhelfen.

Voraussetzungen

Patienten, die ihre Augen lasern lassen, müssen mindestens 18 Jahre alt sein, da sich vorher die Augen noch im Wachstum befinden und dadurch natürliche Veränderungen am Auge auftreten können. Die Fehlsichtigkeit muss ein Jahr lang konstant sein. Verändert sich die Sehschärfe stetig, so ist das Augenlasern auch nur eine kurzfristige Lösung. Es gibt noch weitere wichtige Faktoren, die das Augenlasern beeinflussen. Die Dioptrienwerte, beispielsweise, dürfen bei einer Kurzsichtigkeit -10, bei der Weitsichtigkeit +4 und bei der Hornhautverkrümmung -5 Dioptrien nicht überschreiten.

Unsere Augenärzte überprüfen Ihre Augen auf die Eignung zum Lasern und informieren Sie gerne in einem Beratungsgespräch über den genauen Behandlungsablauf.

Bildung eines Flaps mit einem Femtosekundenlaser

Laserbehandlung

Mit Hilfe des Femtosekundenlasers wird der dünne Hornhautdeckel hochgeklappt. Dies wird als Flap bezeichnet. 

Laserkorrektur

Korrektur

Nach dem Aufklappen des Flaps erfolgt nun das eigentliche Lasern. Durch den Excimerlaser, der computergesteuert ist, werden die tieferen Hornhautschichten mit dem Laser korrigiert und modelliert. Mit einem 3D-Blickverfolgungssytem kann der Laser immer präzise an der richtigen Stelle der Hornhaut platziert werden.

Zurücklegen des Flaps

Abschluss

Der präparierte Flap lässt sich nach der Korrektur wieder zuverlässig und genau an die bisherige Stelle zurücklegen. Die Hornhaut saugt ihn automatisch an und innerhalb kürzester Zeit ist er mit der Hornhaut verwachsen.

Die Lasik-Operation mit dem Femto-Sekundenlaser dauert nur wenige Minuten. Der Heilungsprozess ist schnell und schmerzfrei. Schon einen Tag nach dem Lasern können Sie wieder scharf sehen.