Kammerwinkeluntersuchung

Kammerwinkeluntersuchung

Das Gonioskop ist ein Kontaktglas, das nach lokaler Anästhesie mit Augentropfen direkt auf den Augapfel aufgesetzt wird. Schräg im Gonioskop eingearbeitet befindet sich ein Spiegel, sodass das Licht der Spaltlampe den schräg gegenüberliegenden, ansonsten nicht einsehbaren Kammerwinkel vor der Iriswurzel ausleuchtet. Der Kammerwinkel ist dann als Spiegelbild im Gonioskop sichtbar. Durch Drehen des Kontaktglases erhält der Augenarzt eine Rundumsicht auf die Strukturen des Kammerwinkels. Mit der Gonioskopie können verschiedene Formen des Glaukoms unterschieden werden.