Trockenes Auge

Einige Stunden Bildschirmarbeit, und die Augen brennen und sind gerötet. Der Lidschlag fühlt sich an, als ob Sandkörner über die Hornhaut schleifen. Dies sind Anzeichen des häufigsten Augenleidens, dem "Trockenen Auge-Syndrom".

Check Up TV Beitrag zum Thema «Das trockene Auge.»

Der prüfende Blick unter die Augenlider bleibt ergebnislos - keine Wimper, kein Fremdkörper. Obwohl Tränen fliessen, fühlen sich die Augen extrem trocken an. Meist betrifft es die Altersgruppe der 40- bis 50-Jährigen. Frauen sind häufiger betroffen als Männer, denn die Hormonumstellung der Wechseljahre scheint den schützenden Tränenfilm der Augen schneller reissen zu lassen. Eine rechtzeitige und fachkundige Behandlung des trockenen Auges ist sehr wichtig.

Ursachen für Trockene Augen

Der gesunde Tränenfilm besteht aus drei Schichten:

  • Zellen der Bindehaut und die Haupttränendrüse erzeugen die innere Schleimschicht (Mucinschicht). Ohne diese würde der Flüssigkeitsfilm nicht auf der Horn- und Bindehaut haften.
  • Die mittlere, wässrige Schicht enthält Antikörper und keimabtötende Substanzen.
  • Obenauf schwimmt eine Fettschicht, die von den Talg- und Schweissdrüsen der Lidränder produziert wird. Sie stabilisiert den Tränenfilm, in dem sie die Verdunstung verlangsamt.

Stimmt die Zusammensetzung der Flüssigkeit nicht, kann kein funktionierender Schutzfilm auf der Hornhaut entstehen. Die Folge: Hornhaut und Bindehaut trocknen aus, obwohl die Tränen heftig fliessen. Dies bewirkt, dass die Lider nicht mehr reibungsfrei gleiten, die Augen brennen und es entsteht ein Fremdkörper- und Trockenheitsgefühl im Auge. Weil eine trockene Hornhaut zudem nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt wird, versucht der Körper den Mangel über die Bindehaut auszugleichen. Die wird stärker durchblutet und rötet sich.

Behandlungen des Trockenen Auges

Wer über brennende, gerötete, trockene oder stark tränende Augen und Fremdkörpergefühl leidet, sollte unbedingt einen Augenarzt aufsuchen. Je nach Stärke der Beschwerden helfen Tränenersatzmittel. In leichten Fällen genügen Augentropfen, in schweren Fällen zähe Augengels oder gar ein chirurgischer Eingriff in unserer Augenklinik. Allergiker und Kontaktlinsenträger erhalten Präparate, die frei von Konservierungsmitteln sind.

Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethode zur Linderung der Beschwerden beim Trockenen Auge – Automatisierte thermodynamische Behandlung (TearScience®)

65 % aller Menschen mit trockenen Augen liegt die Ursache in einer Blockade oder einem Verschluss der fetthaltigen Liddrüsen führen kann. Das Behandlungsziel mit dem neuen LipiFlow® besteht darin, die Verstopfungen zu lösen und die Funktionsfähigkeit der Drüsen wiederherzustellen. Nach einer sorgfältigen Diagnose mit digitalen Aufnahmen zur Dickenmessung der Fettschicht des Tränenfilms entscheidet der Augenarzt, ob der Einsatz mit dem Lipiflow im entsprechenden Fall sinnvoll ist. Die Behandlung selbst ist schmerzfrei und dauert nur einige Minuten. LipiFlow erwärmt die Innenseite des Augenlids im Bereich der Liddrüsen. Gleichzeitig sorgt es für eine sanfte Massage an der Aussenseite der Augenlider, um die Verstopfung der Liddrüsen zu beseitigen und die Freisetzung der Fette zu erleichtern. Bereits nach wenigen Wochen verspüren die meisten Patienten eine Linderung ihrer Beschwerden. Der Effekt hält einige Monate bis zu einem Jahr an und kann bei Bedarf wiederholt werden.

Kosten

Das TearScience®-System besteht aus einer diagnostischen Komponente (Lipi-View® und dem Meibomdrüsen-Stempel), welche zu Lasten der Krankenkassen geht und einer therapeutischen Komponente (LipiFlow®), bei der es sich nicht um eine Pflichtleistung gemäss KVG, sondern um eine Zusatzleistung handelt. Ihr Krankenversicherer ist nicht verpflichtet, die Kosten für die therapeutische Komponente zu übernehmen.

Kosten pro Auge: CHF 495

Weitere Informationen zur automatisierten thermodynamischen Behandlung:

ausschnitt-aus-dem-checkup-gegen-trockene-augen-mit-lipiview
TV-Beitrag im CheckUP Gesundheitsmagazin

Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethode gegen Trockene Augen

CheckUp begleitet eine Patientin zum Augenarzt und zeigt anhand der neusten Technologie, wie man trockene Augen diagnostiziert und behandelt. Über diesen Link gelangen Sie zum TV-Beitrag.

Mögliche Ursachen für Trockene Augen ausschalten

Wer an trockenen Augen leidet, ist jedoch keineswegs zur Untätigkeit verdammt. Denn viele der oben beschriebenen schädlichen Einflüsse lassen sich individuell reduzieren:

  • Legen Sie bei der Bildschirmarbeit regelmässige Pausen für die Augen ein.
  • Verwenden Sie einen Luftbefeuchter in Räumen, in denen Sie sich lange aufhalten.
  • Trinken Sie mindestens zwei bis drei Liter alkohol- und koffeinfreie Getränke am Tag.
  • Halten Sie sich nicht in verrauchten Räumen auf.
  • Lüften Sie mehrmals täglich.
  • Meiden Sie Zugluft - dies betrifft auch das Gebläse im Auto.

Kontaktlinsenträger mit trockenen Augen sollten sich unbedingt von ihrem Augenarzt beraten lassen. Unter Umständen genügt ein Wechsel der Kontaktlinsen oder ein spezielles Benetzungsmittel, um die Beschwerden zu lindern.