Vermessung des Sehnervs

Vermessung des Sehnervs

Die Vermessung des Sehnervs mit dem HRT stellt einen wesentlichen Fortschritt für die Früherkennung und Verlaufsbeobachtung des Glaukoms dar. Mit einem Laser wird der Bereich des Sehnervs abgetastet und dann aus dem reflektierten Licht eine dreidimensionale Darstellung errechnet. Daraus wird ein farbcodiertes topographisches Bild erstellt.

Die so gewonnenen Daten der dreidimensionalen Form des Sehnervenkopfs können einerseits mit tausenden von gesunden Datensätzen verglichen werden, andererseits ergibt sich hier eine Möglichkeit der exakten Dokumentation im zeitlichen Verlauf. Veränderungen zeigen sich bei dieser Untersuchung deutlicher und früher, als mit den herkömmlichen Untersuchungsverfahren. Dadurch kann die Entwicklung des Glaukoms oft lange vor dem Auftreten spürbarer Beschwerden festgestellt werden. 

Die Untersuchung mit dem HRT ist schmerzfrei, dauert etwa 5 Minuten und kann ohne Pupillenerweiterung durchgeführt werden.