Pallas Kliniken
info@pallas-kliniken.ch
Louis Giroud-Strasse 20
4600 Olten
Solothurn
CH
+41 58 335 00 00

Rosazea (Couperose)

Die Rosazea ist eine Hauterkrankung des erwachsenen Menschen, die meist im Alter von 30 bis 40 Jahren beginnt und sich von 40 bis 50 Jahren oftmals deutlich verstärkt. Sie verläuft chronisch in Schüben und befällt meist das Mittelgesicht.

Symptome bei der Couperose

Die Rosazea beginnt in der Regel mit Rötungen und erweiterten Blutgefässen (Couperose), oftmals kommen später kleine Pusteln und rote Knötchen hinzu. Schliesslich können auch die Augenlider betroffen sein oder sich bleibende Verdickungen z.B. auf der Nase bilden. Oft sind individuelle Faktoren wie Wärme, Sonne oder scharfe Speisen Auslöser für einen neuen Erkrankungsschub.

Beratung

Unsere spezialisierten Fachärzte für Dermatologie bestimmen den Schweregrad Ihrer Rosazea. Nun erfolgt eine individuelle Behandlung.

Behandlung der Rosacea

Bei leichteren Formen kommen Cremes und Gele zum Einsatz. Auch eine spezielle Pflege der Haut, sowie spezielle Kosmetika sind empfehlenswert. Bei stärkeren Erkrankungsschüben werden auch Medikamente mit entzündungshemmenden Eigenschaften, systemisch in Form von Tabletten eingesetzt. Bei der Rosazea ist immer eine Langzeittherapie über Monate bis Jahre erforderlich.

Behandlungsergebnisse

Eine vollständige Abheilung der Roasazea ist leider nicht möglich, da es sich um eine chronische Hauterkrankung handelt. Durch eine konsequente stadiengerechte Therapie können die Erkrankungsschübe jedoch sehr gut reduziert und das erscheinungsfreie Intervall verlängert werden. Die ästhetisch störende Couperose kann mit einem Gefäss-Laser (KTP) sehr effizient behandelt werden.

Kosten der Rosazea Behandlung

Die medizinischen Kosten werden von der Krankenkasse getragen. Unterstützende Behandlungen mit dem Laser zur Entfernung von erweiterten Blutgefässen (Couperose) müssen privat bezahlt werden.