Erfahrungsberichte

Manuela Laemmel, Mitherausgeberin des Magazins World of Wellness

Nach jahrelangem eingeschränktem Gesichtsfeld, brachte ihr eine kleine Operation die Erlösung.

Frau Manuela Laemmel litt viele Jahre unter drückenden Schlupflidern. Das arbeiten am Computer sowie das Tennisspielen wurde zur Qual. Sie musste dauernd ihre Stirnmuskeln anspannen und die Augenbrauen nach oben ziehen, manchmal musste sie sogar mit den Fingern nachhelfen die herunter hängende Haut hochzuschieben. Später mit 45 Jahren litt sie noch mehr. «Ich bekam häufig Kopfschmerzen, konnte nicht mehr richtig aus den Augen gucken, spürte dauernd die Last von oben. Wenn ich ungeschminkt war, sprachen mich schon mal Leute an und fragten, ob ich schlecht geschlafen hätte oder ob es mir nicht gut gehen würde. Jetzt nutzten offenbar nur noch viel Schminke und die Brille zum Verstecken etwas.» Für Frau Laemmel war jedoch das störendste, dass Sie jeden Tag eine belastende Müdigkeit verspürte. «Mir fielen fast die Augen zu» beschreibt sie. 

Den täglichen Blick in ein müdes Spiegelbild wollte sie endgültig ein Ende setzen. Somit liess sie sich von Dr. med. Depner, Leitender Arzt Plastische Chirurgie Zürich, beraten. Er empfahl ihr einen kleinen chirurgischen Eingriff, welcher nur eine Stunde dauert und man sogar schon zwei Stunden nach dem Eingriff nach Hause gehen kann.

Nun verspürt Frau Laemmel eine neue Leichtigkeit in ihrem Leben. Sie rät jedem mit ihrem Schicksal zu dem Eingriff. «Es lohnt sich», sagt sie.

« Mir fielen fast die Augen zu»