Pallas Kliniken
info@pallas-kliniken.ch
Louis Giroud-Strasse 20
4600 Olten
Solothurn
CH
+41 58 335 00 00

Die Wunderwaffe gegen Cellulite – kein Wunder, sondern Wissenschaft

Dellen auf der Haut. Über 80 Prozent der Frauen machen in Ihrem Leben Bekanntschaft mit Cellulite, auch Orangenhaut genannt. Doch was sind ihre Ursachen und wie kann man sie loswerden?

Cellulite bekämpfen

Wie entsteht Cellulite?

Die Dellen auf der Haut entstehen durch eine Bindegewebsschwäche, von der die meisten Frauen früher oder später in ihrem Leben, jedoch die wenigsten Männer betroffen sind. Das liegt an der unterschiedlichen Struktur des Bindegewebes von Frauen und Männern. Die Fettdepots unter der Haut werden bei Frauen nicht straff zusammengehalten, wie das bei Männern der Fall ist. So kommt es zu den Dellen und Ausbeulungen, meist an Po und Oberschenkeln oder am Bauch. Genetische Veranlagungen, Ernährung, Sport, Stoffwechsel und Übergewicht. Das alles sind Faktoren, die das Auftreten von Orangenhaut beeinflussen können.

Was kann man dagegen tun?

Immer wieder liest man über vermeintliche Geheimrezepte gegen Cellulite. Cremes, Bürsten, Kochrezepte und Sportübungen sind hier die Klassiker, um sie zu bekämpfen. Sicherlich haben eine gesunde Ernährung, Sport, durchblutungs- und stoffwechselfördernde Massnahmen eine Auswirkung auf die Orangenhaut. Dennoch passiert es allzu oft, dass man die Dellen auch trotz gesunder Lebensführung nicht recht losbekommt. Hier helfen unsere Schönheitsexperten.

Fettreduktion und Körperstraffung gegen Cellulite

Das für die Orangenhaut verantwortliche Fettgewebe kann mittels moderner medizinischer Verfahren entfernt werden. Schonende Fettabsaugungen oder Kryolipolyse straffen die betroffenen Hautstellen und die Haut wird glatter und sieht jünger aus. Lesen hier mehr zu den möglichen Verfahren oder vereinbaren Sie direkt Ihren persönlichen Beratungstermin bei Ihrem Schönheitsspezialisten.