Häufige Fragen

Haben Sie Fragen zur Haartransplantation? Wir beantworten Ihnen diese auch gerne bei einem persönlichen Gespräch.

Ist eine Haartransplantation schmerzhaft?

Nein, lediglich die örtliche Betäubung, die Sie erhalten wird ein bisschen zu spüren sein. Sobald die Lokalanästhesie wirkt, ist die nachfolgende Behandlung für Sie völlig schmerzfrei.

Ist die Entnahmestelle sichtbar?

Nein. Dies kommt auf die Methode an. Bei der FUT Technik bleibt eine dünne Narbe, da dies ein chirurgischer Eingriff ist. Diese Narbe ist jedoch nur sichtbar, wenn Sie Ihr Haar kürzer als 0,5 cm tragen. Bei der FUE Technik ist es egal, wie lang Sie Ihr Haar zukünftig tragen möchten, hier bleiben keinerlei Narben oder andere sichtbare Stellen nach der Haartransplantation übrig.

Wann wachsen die ersten transplantierten Haare nach?

Die ersten Haare wachsen etwa drei Monaten nach der Haartransplantation nach. Die größte Veränderung findet nach etwa 5-6 Monaten statt. 90 % der transplantierten Haare werden nach dem 9. Monat schon gewachsen sein.

Wachsen die Haare lebenslang?

Ja. Da es sich um eine Eigenhaartransplantation handelt, wachsen die Haare lebenslang, so wie Ihre anderen Haare auch.

Können auch Fremdhaare transplantiert werden?

Nein. Ebenso wie bei der Organtransplantation würde die körpereigene Abwehr die Fremdhaare abstoßen und die Haartransplantation wäre ohne jeden Effekt sinnlos.

Ist das Aussehen der neuen Haare kontrollierbar?

Durch die Technik ist das spätere Aussehen beeinflussbar. Hier besprechen Sie am besten mit dem behandelnden Arzt, wie später Ihre Haare fallen sollen, damit ein sehr natürliches Ergebnis erzielt wird.